Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

FG Herren I - SV Vogt 5:4

29. 10. 2017

FG 2010 gewinnt wilden Schlagabtausch

Was für ein Spiel in Riedhausen. Neun Tore, spektakuläre Szenen, zwei sich leidenschaftlich bekämpfende Mannschaften und eine Wahnsinns-Aufholjagd mit Happy End für die FG 2010 - die Zuschauer, die am vergangenen Sonntag dem Herbstwetter trotzten und den Weg auf den Sportplatz fanden, wurden wahrlich nicht enttäuscht. Am Ende konnte die FG 2010 einen 5-4 Sieg gegen den SV Vogt verbuchen und somit den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen.
Nach den guten Leistungen der letzten Spiele ging die FG mit dem Ziel in die Partie, die favorisierten Gäste des SV Vogt, nach dem Sieg im Pokal erneut zu schlagen. Nach sieben gespielten Minuten musste jedoch bereits der erste Rückschlag hingenommen werden: Aufgrund eines individuellen Fehlers in der FG-Hintermannschaft ging der SV Vogt mit 0-1 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf schwer zu bespielendem Geläuf. Die FG mühte sich nach Kräften, um noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen, schaffte es jedoch zunächst nicht, den Torhüter der Gäste zu bezwingen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bot sich dem Tabellenzweiten aus Vogt, nach einem umstrittenen Entscheidung des Schiedsrichters die große Chance auf das 2-0, jedoch hielt FG-Keeper Dennis Schäfer den darauffolgenden Strafstoß bravurös. Im zweiten Durchgang überschlugen sich dann die Ereignisse; beide Mannschaften spielten auf Sieg und sorgten somit für ein packendes Match mit furiosem Ausgang. Den Anfang machte in der 48. Minute die FG 2010: Nach einem sehenswerten Angriff über den linken Flügel sorgte Roman Hanser für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Freude hielt jedoch nur kurz, denn dem SV Vogt gelang nur drei Minuten darauf die erneute Führung. Nachdem die Gäste kurz darauf die Führung gar auf 1-3 ausbauen konnten, rechneten einige Zuschauer bereits mit einer Heimniederlage für die FG. Die gab sich jedoch nicht geschlagen und kam praktisch im Gegenzug, in Person von Maximilian Feist, zum Anschlusstreffer. Nun ging es hin und her; kaum war die Freude über das 2-3 abgeebbt, gelang das Team des SV Vogt, durch einen verwandelten Elfmeter das 2-4. Die Elf von Trainer Dino Salerno gab sich jedoch immer noch nicht geschlagen und spielte weiter nach vorne. In der 73. Minute wurde dieser Aufwand schließlich belohnt: Sebastian Ganal schlänzte den Ball über den Gästetorhüter hinweg und markierte somit das zwischenzeitliche 3-4. In der Folge warf die FG nochmals alles nach vorne, um den ersehnten Ausgleichstreffer doch noch zu erzielen. Dieser unbändige Wille wurde schließlich in der 84. Minute durch den Ausgleichstreffer von Fabian Roth belohnt. Doch damit nicht genug: Kurz vor Schluss fasste sich Roman Hanser ein Herz und hämmerte den Ball volley in den Winkel des Gästetors - ein spektakulärer Abschluss eines denkwürden Spiels. Am Ende freuten sich Spieler und Fans der FG 2010 WRZ über eine packenden Aufholjagd und einem 5-4 Heimerfolg gegen den SV Vogt.