Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

SV Horgenzell - FG Damen 1:6

07. 05. 2017

FG siegt im Derby

Im Derby beim SV Horgenzell gingen unsere Damen am vergangenen Sonntag als Sieger vom Platz. Bei trübem Regenwetter sahen die Zuschauer ein gutes Spiel seitens der FG.
Die FG war von Beginn an wach und die tonangebende Mannschaft. Das Spiel fand überwiegend in der Hälfte der Gastgeber statt. Die FG setze den SV H von Beginn an unter Druck und führte somit bereits nach einer viertel Stunde mit 2:0 (10. Minute Daniela Kesenheimer, 14. Minute Leonie Bilgen). Danach war von der Heimmannschaft weiterhin nicht viel zu sehen. Die Gastgeber kamen einfach nicht ins Spiel. Die FG hingegen war aggressiv und erspielte sich immer wieder gute Torchancen, doch der Ball wollte nicht ins Tor. In der 39. Spielminute konnte Lisa Fetscher im Strafraum des SV H nur noch per Foul gestoppt werden. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Silvia Roth souverän zum 3:0.
Nach der Pause waren die Gäste weiterhin die tonangebende Mannschaft und hatten das Spiel in der Hand. Gleich in der 50. Spielminute war es wieder soweit – FG Stürmerin Leonie Bilgen konnte im Strafraum nur noch per Foul gestoppt werden, Daniela Kesenheimer verwandelt zum 4:0.
Danach war die FG bei einem Eckball der Gastgeber kurze Zeit unachtsam und der SV Horgenzell konnte das 1:4 erzielen. Doch davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken. Direkt im Anschluss (56. Minute) war es wieder Daniela Kesenheimer, die auf 1:5 erhöhte. Doch die FG hatte noch nicht genug und setze weiterhin alles nach vorne. In der 78. Spielminute gelang Leonie Bilgen das 1:6. SO blieb es auch bis zum Schlusspfiff der Schiedsrichterin. Die FG machte ein super Spiel und konnte sich so gegen die Gastgeber aus Horgenzell durchsetzen – ein verdienter Sieg.
Für die FG spielten: Ruslana Nürenberg, Stefanie Huber, Silvia Roth, Clara Llosa, Friedericke Tholl, Daniela Kesenheimer, Lisa  Fetscher, Lisa Kleiner, Lorena Hehl, Leonie Bilgen, Yvonne Beierl, Alina Ross, Tamara Reisch, Uli Rutzer

Text: Tamara Reisch